WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 27. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Der Ortsverband bekommt mehr Finanzmittel


V.l. Jan-Peter Röderer, Markus Haas, Dr. Lars Castellucci, Martin Gerster und Björn Fellhauer. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Der THW Ortsverband Eberbach hatte gestern politischen Besuch aus Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Lars Castellucci und Martin Gerster sowie der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Jan-Peter Röderer, suchten das Gespräch mit aktiven THWlern im fast noch neuen Gebäude in der Pleutersbacher Straße.

Castellucci und Gerster waren in der Region unterwegs und besuchten bei dieser Gelegenheit auch den THW Ortsverband in Eberbach. Ortsbeauftragter Markus Haas und Truppführer Björn Fellhauer konnten die Politiker davon überzeugen, dass beim THW Eberbach alles in Ordnung ist.

Wie Gerster als Mitglied im Haushaltsausschuss versicherte, wurden die Selbstbewirtschaftungsmittel für das Technische Hilfswerk erhöht, was für den hiesigen Ortsverband ungefähr eine Verdoppelung der bisherigen Gelder bedeutet - zumindest für die Jahre 2016 und 2017. Geld, das in Eberbach unter anderem für die Ersatzbeschaffung eines Motortrennschleifers verwendet wurde oder für ein Einsatzgerüstsystem. Im Jahr 2017 soll Geld in die Ausbildung der Mitglieder und auch in Fahrsicherheitstrainings investiert werden. Außerdem muss der Ortsverband erhebliche Nebenkosten für die Unterkunft stemmen. Dennoch sei man in Eberbach zufrieden, so Haas, sowohl mit dem neuen Gebäude, der Ausstattung und auch mit der Anzahl der aktiven THWler, obwohl man mehr Personal gebrauchen könne. Etwa 45 Frauen und Männer und bis zu 12 Jugendliche seien zurzeit ehrenamtlich im Einsatz.

Der Ortsbeauftragte schilderte die Arbeit der Ortsgruppe, betonte auch die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Eberbach unter Leitung des Gesamtkommandanten Markus Lenk und erinnerte an Ereignisse, bei denen miteinander gearbeitet wurde. "Es geht nur gemeinsam, egal welche Uniform ich trage", brachte es Fellhauer auf den Punkt.

Die Politiker freuten sich über das positive Feedback, zeige sich hier doch, dass Politik etwas bewirken könne. Den Ehrenamtlichen, die Gerster als "Anti-Egoisten" bezeichnete, dankte er unter anderem für deren selbstlosen Einsatz.

Infos im Internet:
www.thw-eberbach.de


10.12.16

[zurück zur Übersicht]

© 2016 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Norge Reinigung

Bestattungshilfe Wuscher

Moden Müller