WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Von Kneipenfastnacht über Rosenmontagswette bis zum Umzug


(Fotos: Hubert Richter / Claudia Richter)

(cr) In der kommenden Woche läuten die Fastnachter in Eberbach die "heiße Phase" der diesjährigen närrischen Kampagne ein. In dieser Zeit ist die ganze Bevölkerung noch einmal zum Mitfeiern eingeladen.

Mit Bravour haben in Eberbach die drei Karnevalgesellschaften zwar ihre Prunksitzungen gemeistert, aber für Entspannung bleibt noch keine Zeit. Am Freitag, 9. Februar, starten Abordnungen der Karnevalvereine KG Kuckuck (KGK) und KG Urmel sowie des Club Eulenspiegel mit ihren Büttenrednern zur 12. "Tour de Bütt", der Kneipenfastnacht in Eberbacher Lokalitäten.

Am Samstag, 10. Februar, feiern Aktive der Kuckucke ab 15.11 Uhr Seniorenfastnacht im Pflegeheim "Lebensrad".

Am Montag, 12. Februar, sind alle "magischen Wesen" aufgefordert, die KGK bei der diesjährigen Rosenmontagswette zu unterstützen. Birgit Strohauer-Valerius, Geschäftsführerin vom Café Viktoria, fordert den Präsidenten der Kuckucke, Udo Geilsdörfer, und seinen Elferrat Roland Scheurich heraus. Strohauer-Valerius ist der Meinung, dass es Geilsdörfer nicht schaffen wird, 111 “Geschöpfe aus dem Feenland” in ihr Café zu locken. Falls sie ihre Wette verliert, muss sie eine Spende an die Karnevalgesellschaft zahlen. Geilsdörfer ist guter Dinge, dass er die Wette gewinnt. Er ruft schon jetzt alle Zauberer, Hexen, Feen, Elfen, Drachen - auch die Hausdrachen -, Einhörner sowie alle Wesen mit magischer Energie auf, sich am Rosenmontag in der Zeit von 8.11 bis 17.11 Uhr in die Liste im Café Viktoria einzutragen. Parkprobleme für die Hexen aus dem Umland gebe es keine: Man gehe davon aus, dass vor der Tourist-Info auf dem Leopoldsplatz Parkplätze für die Besen zur Verfügung gestellt werden, so der Präsident.
Die magischen Wesen werden an diesem Nachmittag zwischen 15 und 17.11 Uhr bei "Strohauer" außerdem mit ihrem Kollegen, dem Magier "Maximus" (Daniel Schirner) fachsimpeln können, denn der Zauberer kommt extra aus Neckargemünd, um hier den Gästen eine interaktive Zaubershow zu bieten (Bild rechts).

Am Fastnachtsdienstag, 13. Februar, lädt die KGK ab 14.11 Uhr zum närrischen Faschingsumzug durch die Innenstadt ein. Zugmarschall Wolfgang Röderer freut sich jetzt schon auf über 60 Gruppen, darunter fünf Musikkapellen. Interessierte können sich im Internet (Link s.u.) bis Freitag, 9. Februar, für die kostenfreie Teilnahme anmelden. Die Aufstellung in der Friedrichsdorfer Landstraße beginnt gegen 12.30 Uhr. Die närrische Prozession zieht durch die Odenwaldstraße, über den Neuen Markt, durch die Bahnhof- und Luisenstraße zum Leopoldsplatz, wo bis 19 Uhr abgefeiert werden kann.
Die Kosten des Umzugs in Eberbach schätzt Geilsdörfer auf knapp 10.000 Euro. Allein etwa 1,4 Tonnen Naschzeug, welches die Gruppen der Kuckucke auf den Umzügen in Eberbach, Hirschhorn und Neckargemünd unter das närrische Volk bringen wollen, schlagen laut dem Präsidenten mit 6.000 Euro zu Buche. Die Zuschauerinnen und Zuschauer des Umzugs in Eberbach sowie die Besucherinnen und Besucher der anschließenden Party auf dem "Leo" können mit dem Kauf einer "Umzugsplakette" (Bild links) einen kleinen Beitrag zur Finanzierung leisten. Schon jetzt sind die Plaketten zum Preis von 2 Euro in vielen Geschäften oder bei Vereinsaktiven erhältlich. Am Fastnachtsdienstag werden Mitglieder des MGV Liederkranz die bunten Buttons an der Zugstrecke zum Kauf anbieten.

Die für echte Fastnachter viel zu kurze Kampagne ist am Mittwoch, 14. Februar, vorbei. Um dieses tragische Ereignis an Aschermittwoch nicht alleine bewältigen zu müssen, treffen sich Mitglieder des Bürger- und Heimatvereins Eberbach in "Trauerkleidung" um 10.45 Uhr vor dem Gasthaus Grüner Baum. Gemeinsam will man mit einem "Trauermarsch" Richtung Neckar ziehen, um am Neckarlauer der verflossenen Fastnacht zu gedenken. Hier hat die "Trauergemeinde" die Möglichkeit, ihre leeren Geldbeutel mit Neckarwasser zu waschen und gemeinsam Hoffnung für die neue Kampagne ab 11.11.2018 zu schöpfen. Die Bevölkerung ist zum Trauermarsch und zum Geldbeutelwaschen eingeladen.

Infos im Internet:
www.kg-kuckuck.de/umzug


04.02.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL