WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

JPNO

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. September 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Platz zwei für Lukas Tulovic


(Foto: privat)

(bro) (pb) Zwei Wochen nach seinem erfolgreichen Saisonauftakt in der CEV Moto2 EM im
portugiesischen Estoril und seinem ersten Podestplatz in der Europameisterschaft mit Platz drei im zweiten Rennen ging es für Lukas Tulovic und sein Team WIMU CNS vom 6. bis 8. April ins spanische Albacete - zum ersten Rennen der Spanischen Superstock 600 Meisterschaft.


Seine Handgelenkverletzung aus dem freien Training in Estoril wurde vor dem Abflug nach Spanien nochmals untersucht, die Schmerzen in der Hand waren deutlich zurückgegangen, und der Arzt gab grünes Licht für den Start.

Für den 17-jährigen Eberbacher und sein Team galt es in den freien Trainings am Freitag zunächst, seine Yamaha YZF-R6 perfekt auf ihn und die 3,541 Kilometer lange Strecke mit acht Rechts- und fünf Linkskurven abzustimmen. Bei besten äußeren Witterungsverhältnissen mit knapp 20 Grad Celsius unter spanischer Sonne gelang es, den Umstieg von der reinrassigen Moto2 Rennmaschine auf die seriennahe R6 ideal zu bewerkstelligen.

So konnte Tulovic als einziger Deutscher im 37 Fahrer starken Fahrerfeld die beiden Qualifyings am Samstag gut gerüstet angehen. Die Wettervorhersage hatte für den Samstag zwar Regen vorhergesagt, aber die Piloten der Superstock 600- Kategorie blieben verschont und konnten beide Qualifyings auf trockener Strecke absolvieren. Nach Platz sechs im ersten Qualifying konnte Tulovic sich im zweiten Zeittraining nochmals steigern und landete am Ende mit nur 0,243 Sekunden Rückstand auf die Pole auf einem guten Platz vier - direkt hinter der ehemaligen WM-Pilotin Maria Herrera.

Das Rennen am Sonntag fand bei besten sonnigen Bedingungen statt. Bereits in der ersten Kurve nach dem Start konnte Tulovic sich auf Platz drei vorarbeiten und behauptete diesen Platz in einer sechsköpfigen Führungsgruppe, die sich Runde für Runde vom Rest des Feldes absetzen konnte - auch über die folgenden Runden. Dabei brannte er in Runde vier mit einer 1.33,743 die schnellste Rennrunde in den spanischen Asphalt und war immer in Schlagdistanz zu den Führenden. In Runde 15 von 19 fiel der vor ihm liegende Spanier Borja Quero aus. Tulovic rückte vor auf Platz zwei und hatte weniger als eine Sekunde Rückstand auf seinen führenden Teamkollegen Javier Orellana. Beide Piloten bewegten sich am absoluten Limit, und Tulovic musste vier Runden vor Schluss noch einen Rutscher abfangen, konnte seinen zweiten Platz aber halten und überquerte mit 2,1 Sekunden Rückstand auf den Sieger die Ziellinie und sicherte sich so seinen zweiten Podestplatz bei seinem zweiten Rennwochenende der gerade begonnenen Saison.

Die nächste Runde der Moto2-Europameisterschaft startet für Tulovic in zwei Wochen, am 29. April, auf der spanischen MotoGP-Piste von Valencia. Das nächste Rennen in der spanischen Superstock600-Meisterschaft findet am 27. Mai auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya statt.

Infos im Internet:
www.youtube.com/watch?v=jNw6SB9P_T4


11.04.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Stellenangebote

Werben im EBERBACH-CHANNEL