WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 31. Mai 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Straßenbauamt kündigt Lichtzeichenanlagen für Fußgänger an


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Die Fußgängerüberwege der Bundesstraße 37 (Uferstraße) auf Höhe Hauptstraße (unser Bild) und unterhalb der Stadthalle sollen mit Ampelanlagen versehen werden.

Eine entsprechende Ankündigung der Straßenbauverwaltung gab der kommissarische Leiter des Eberbacher Stadtbauamts, Karl Emig, gestern Abend in der Sitzung des Eberbacher Gemeinderats bekannt. Auch auf die Stadt kommen durch die Aufrüstung der Überwege Ausgaben zu: Die Kosten für das Leitsystem für sehbehinderte Menschen, das in die Ampelanlagen integriert wird, müsse die Stadt tragen, so Emig. Er bezifferte den städtischen Anteil auf voraussichtlich 8.600 Euro.

01.05.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Ampelbacher (06.05.20):
ACHTUNG: Eberbach kann zu der Ampelorgie nichts. Die wurde vom Straßenverkehrsamt in Heidelberg beschlossen, weil es eine Bundesstraße ist. Da ist die Stadt Eberbach selbst nicht zuständig, sie wird nur dafür zur Kasse gebeten.

Von Eberbach bremst sich aus (05.05.20):
Wer hat sich das ausgedacht? Und warum? Die Antworten hierzu würden mich brennend interessieren.

Mit solchen Maßnahmen bremst sich Eberbach einfach nur aus. Ich bin total für Sicherheit im Strassenverkehr, bin Vater von zwei Schulkindern, aber das Anbringen zweier weiterer Ampeln an diesen Stellen ist völlig am Ziel vorbei. Ich bin sehr auf die Auswirkungen gespannt, bis wohin sich in Stoßzeiten die Autos stauen werden. Man könnte doch: für mehr Licht bei Nacht sorgen, die Einsehbarkeit an den Zebrastreifen erhöhen oder auch die 4 Parkplätze, die am nahestehen zum Zebrastreifen liegen, aufgeben. All das würde kostengünstig ebenso für mehr Sicherheit sorgen, insofern diese notwendig ist. Bitte, liebe Stadt, denkt einfach nochmal darüber nach. Ich glaube, das würde sich lohnen.


Von Eno (05.05.20):
Ich hab nu eine Frage: Waaaaarum?

Stoppt den Schwachsinn!


Von Markus (04.05.20):
Das erhöht ja auch unnötig die Feinstaubbelastung. Bremssenstaub durch abbremsen dann wieder anfahren, dadurch erhöhter Spritverbrauch. Lärmbelästigung wird auch höher durch Stop and Go. Hilfe wie kommt man nur auf so eine Idee. Da währe es sinnvoller die Ampel vorne noch gegen ein Kreisverkehr zu tauschen.
Gibt es eine Statistik über Unfälle an diesen beiden Stellen? Es muss ja ein Grund dafür geben.


Von Ingrid (04.05.20):
Da hat eine/r richtig dolle überlegt, wo man Geld unterbringen könnte. Bei maroden Straßen wäre es besser aufgehoben. Davon haben wir viele.

Von Sinn? (03.05.20):
Wieso, Weshalb, Warum???

Hat sich das jemand gewünscht?
Welche Straßenbauverwaltung hat sich das ausgedacht? Der Bund, das Land, die Stadt?
Wie ist die Begründung?
Was will man damit bezwecken?
Warum gibt es die Unterführungen?

Es ist eine Bundesstraße und eine wichtige Umgehungsstraße!

Lasst bitte den Quatsch und gebt das Geld lieber sinnvoller aus.
Apropos: welches Geld?




Von Hollahopp (02.05.20):
Man kann darüber streiten ob diese Ampeln unnötig sind oder nicht.
Fakt ist, das Vorrecht der Fußgänger bedeutet nicht automatisch auch das ein PKW auch anhält.
Ich habe es an dieser Stelle schon mehrfach erlebt das ich angehalten habe um Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen und mich der Hintermann links überholt hat.
Glücklicherweise ist dabei nichts passiert!
Das Geld quasi "unnötig" für die Sicherheit zu investieren liegt daran das es ständig Idioten gibt die sich und andere in Gefahr bringen.


Von Ampelmann (02.05.20):
Ich weiß nicht ob es viel unnötigeres gibt als diese 2 Ampeln.
Den Herren muss ganz schön langweilig sein um auf diese Idee zu kommen.
Wahrscheinlich wird sie dann auch die ganze Nacht durch an sein, würde passen.


Von Unglaublich (02.05.20):
Das ist hoffentlich ein verspäteter April Scherz.Wer kommt den auf so eine unnötige Idee?Gibt es eine sinnvolle und logische Erklärung für diesen Blödsinn oder muss der Bürger das Mal wieder einfach so hinnehmen?

Von Lisa (02.05.20):
was hat das für einen Sinn? Zebrastreifen ist doch für Fußgänger und Autofahrer okay. das sind doch die geringsten Wartezeiten. oder hat es an diesen Stellen Unfälle gegeben. das habe ich dann wohl verpasst. Eberbach wird immer unattraktiver!!!


Von Warlock (02.05.20):
Für was gibt es eigentlich die Unterführungen? Wenn ich ohne die geringste Gefahr zum Neckarlauer will, kann ich eine der drei Unterführungen nutzen und muss keinen Zebrastreifen oder eine Ampelanlage bemühen...

Wozu also sollen die Ampeln dienen? Oder ist irgendwo bei irgendjemandem in der Straßenbauverwaltung Geld übrig? Oder hat jemand einen Bekannten, der bei der Firma arbeitet, die die Ampeln aufstellt? Fragen über Fragen über den tieferen Sinn...


Von Fußgänger (02.05.20):
Ich kann mich an keinen schweren Unfall an den beiden Zebrastreifen in den letzten Jahren erinnern und halte beide Ampeln für unnötig. Sie bringen für mich nur Nachteile, denn ich muss dann als Fußgänger auf Grün warten, während ich bisher automatisch das Vorrecht hatte. Und auch für Autofahrer verlängern die Ampeln nur die Wartezeit.

Von Wimmersbacher (01.05.20):
Wer ist denn auf die Idee gekommen?
Da wo Ampeln gebraucht werden Beckstrasse Ecke Schwannheimerstrasse gibt´s keine und an der Uferstrasse jetzt gleich 2. Ist für mich unverständlich.


Von warum (01.05.20):
jahrzehntelang brauchte man keine Ampeln,nun sollen deren gleich 2 innerhalb von ein paar meter installiert werden,und die dritte (an der Abbiegung in die hirschhorner landstr) folgt wiederrum ein paar meter weiter.sollte alles so umgesetzt werden auch das mit den tempo 30 Zonen,braucht man bald nicht mehr von der anderen neckarseite rüberfahren,denn ob ich dann über die Friedrichsdorfer landstrasse fahre(wenn es so kommt:beckstr.30er Zone,neckarstr 30er,odenwaldstr 30er , Friedrichsdorfer str 30er oder dann über die b37 mit 3ampeln,hirschhorner landstr 30er,ampel bei Shell,ampel in der Wilhelm blosstr Ampel,da brauchst du wenn du Pech hast länger wie zum einkaufen,da stellt sich die frage ob man überhaupt noch in Eberbach nord einkaufen gehen soll,odereinmal die Woche gemütlich nach Schwarzach-aglasterhausen.eberbach wird für Autofahrer immer unerträglicher,aber bitte daran denken was ihr an diesen verdient fürs stadtsäckel

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL