WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 06. März 2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Johann Peter Koestner will Markus Haas das Amt streitig machen


(Foto: privat)

(hr) Am 7. Februar ist Bürgermeisterwahl in Waldbrunn. Neben Amtsinhaber Markus Haas kandidiert auch der 56-jährige Johann Peter Koestner aus Mosbach.

Koestner stammt aus Sachsen und war nach der "Wende" in Westdeutschland zunächst Berufskraftfahrer und Berufsfeuerwehrmann. Seit 1993 betreibt er die "Pension - Am Waldrand" in Mosbach und arbeitet seit 2017 als Busfahrer bei einem Mudauer Unternehmen.

Als Bürgermeister wolle er "eine zukunftsfähige Entwicklung der Gemeinde Waldbrunn vorantreiben", sagte Koestner auf seiner Homepage (Link s.u.). Wichtige Handlungsfelder seien der demografische Wandel, Mobilität, Wohnraumsituation, Versorgungsstrukturen, Wirtschaftsförderung, Umwelt, Landwirtschaft und Tourismus.

Wer die Homepage des Kandidaten anklickt, findet dort ein rund neunminütiges Vorstellungsvideo Koestners und weitere Infos zu seinem Lebenslauf und seiner Agenda für Waldbrunn.


Infos im Internet:
peterkoestner.life


28.01.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Margarete Barduck (01.02.21):
Aktualisierung: Bei den Wochenendprospekten, die samstags/sonntags in die Briefkästen gestopft werden, war zwischen 5 Prospekten versteckt ein zerknüllter Flyer dabei, in dem Herr Koestner sein Programm vorstellt. Immerhin.

Von Margarete Barduck (31.01.21):
Leider wird man in eine Holschuld versetzt, um Informationen über Herrn Koestner und seine Motive zur Kandidatur in Erfahrung zu bringen.

Es soll auch Mitbürger*innen geben, die selbst 2021 nicht so sehr in der Online-Welt heimisch sind und für die es auch zu Corona-Zeiten wichtig wäre, ganz analog Informationen über eine tatsächliche Wahl zu erhalten, zum Beispiel per Flyer in den Briefkasten.

So ist in 7 Tagen in Waldbrunn Bürgermeister-Wahl und nur Internet-affine Menschen wissen, dass es einen weiteren Kandidaten neben Herrn Haas gibt - sofern man sich die Mühe gemacht hat, sich aktiv Informationen aus dem Netz zu beschaffen.

Ein bisschen analog ist unsere Welt auch 2021 noch, ob mit oder ohne Pandemie-Situation. Da meines Wissens eben noch nicht einmal Flyer an die Waldbrunner Bevölkerung verteilt worden sowie auch keine Wahlplakate sichtbar sind, mit anderen Worten nicht einmal rudimentär auf analoger Ebene so etwas wie ein Wahlkampf stattfindet, dürfte der Ausgang der Wahl kommenden Sonntag klare Sache sein.

Am Ende kommt es so oder so immer auf eine Gemeinde selbst an - Bürgermeister werden oft überbewertet. An dem Punkt sei noch die Frage in den Raum gestellt, warum eine 4000-köpfige Gemeinde wie Waldbrunn überhaupt einen hauptamtlichen Bürgermeister braucht. In mehr als doppelt so großen Gemeinden wird das Bürgermeisteramt als Ehrenamt ausgeübt.



Von S-Bahn-Pfarrer (29.01.21):
Die Stimme klingt wie Honecker.

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL