WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

Einsatzübung beim Technischen Hilfswerk


Zwei THW-Helfer bei der Umlagerung eines Verletzten. (Foto:THW)

(bm) Am vergangenen Donnerstag gegen 18 Uhr wurden die Helfer des Technischen Hilfswerks Eberbach alarmiert. In einer von Matthias Hodbod und Karl Lanik organisierten Übung galt es sechs Verletzte aus einem verrauchten Gebäude zu befreien. Die Übung fand in dem für die Helfer schon von früheren Übungen bekannten alten Kindergarten in der Dr.-Weiß-Straße statt.
Nach dem Beladen der Fahrzeuge war der erste Erkundungstrupp kurze Zeit nach der Alarmierung vor Ort. Karl Lanik klärte den Zugführer über die Situation in dem Gebäude auf. Bei einem kurzen Öffnen der Eingangstür trat dichter Rauch hervor. Die Atemschutzgeräteträger wurden gerufen und brachten die ersten zwei Verletzten, Mitglieder der Jugendgruppe, ins Freie. Das ganze Haus war inzwischen von Flutlichtstrahlern umstellt und so konnten die anderen Helfer nach dem Entweichen des Rauches ebenfalls in das Gebäude vordringen. Zwei weitere Verletzte wurden im zweiten Stock geortet und nach dem Aufbrechen einer Tür geborgen. Die letzten zwei Verletzten zu bergen stellte die größte Herausforderung dar. Durch die Decke im zweiten Stock mussten die Helfer einen Durchbruch in den Speicher schlagen. Durch mehrere Schichten Holz und Lehm ließ sich der Durchbruch nur langsam verbreitern. Schließlich wurde eine Kettensäge herbeigeholt, mit der das Loch verbreitert wurde. Durch den Durchbruch konnten die Helfer mit einer Leiter in den Speicher des Gebäudes vordringen und die zwei Verletzten erstversorgen. Nach dem Anlegen von Abseilgeschirr wurden die Verletzten nacheinander einen Stock tiefer gebracht und dort auf Tragen umgelagert. Knapp drei Stunden nach der Alarmierung waren auch die letzten zwei Jugendlichen am Verletztensammelpunkt. Die Flutlichtstrahler wurden abgebaut und das ganze Gerät wieder auf den Fahrzeugen verstaut. Bei der Analyse im Anschluss bekräftigten die Helfer den hohen Lerneffekt solcher Übungen.

Infos im Internet:
www.thw-eberbach.de


17.02.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL