WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Römische Truppen und Gallische Stämme übernehmen die Vogesen


Die Silberreiher beim Essen in Mitten der Zelte ihres Lagergrunds. (Foto:privat)

(tw) (dg) Wir schreiben das Jahr 42 vor Christus. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Ja, ganz Gallien. Alle 4 Jahre veranstaltet der BdP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder) Landesverband Baden-Württemberg ein Landeslager. Dieses Mal stand das Großlager unter dem Motto "Imperialis". Zusammen mit 600 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus ganz Baden-Württemberg nahm der Pfadfinderstamm Silberreiher aus Eberbach den Kampf gegen die feindlichen römischen Truppen in den französischen Vogesen auf. Unter der Leitung des stellvertretenden Stammesführers Alessandro Silvestri versuchte jede Altersstufe auf ihre Art und Weise den Kampf gegen die Legionäre von Imperator "Krassus Wampus" aufzunehmen. Die Wölflinge, die jüngsten Mitglieder, erkundeten mit ihren Meutenführern die Umgebung des Lagerplatzes. In Spielen und beim Basteln konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für die Pfadfinder begann das Lager mit einer mehrtägigen Fahrt (Wanderung) zum Lagerplatz mit ihren Gruppenführern. Dazu stiegen die Gruppen einige Kilometer vor ihrem eigentlichen Ziel aus dem Zug um den Rest zu Fuß zu bewältigen. Auf dem Lagerplatz angekommen konnten die Pfadfinder in verschiedenen Themenbereichen wie Musik, Literatur, Theater oder Natur über mehrere Tage Nützliches für ihre Gruppenstunde lernen. Die Ranger und Rover konnten auf dem Lager ein vielfältiges Programmangebot wie Kochen, Philosophieren, Saunen oder Handwerken nutzen um neue Ideen für ihre Runde zu bekommen und später auch anzuwenden. Ein nach Programmschluss von den Älteren immer gut besuchter Ort war die Pinte "Zum Lachenden Wildschwein", in der man bei einer lauwarmen Cervisia neue Kontakte knüpfen oder dem Abendprogramm lauschen konnte. Um die Anwesenheit der Römer erträglicher zu gestalten, lenkten sich die Gallier mit Ausflügen in die Umgebung ab. Die Silberreiher besuchten in diesem Rahmen den Grand Ballon, mit 1424 Metern der höchste Berg in den Vogesen, um dort mit einem tollen Ausblick bei warmen aber windigem Wetter zu vespern. Die nicht weit entfernte Stadt Munster, bekannt für ihren Käse, und nicht zu vergessen den Hartmannsweilerkopf, ein Schlachtfeld, auf dem während des 1. Weltkrieges über 60.000 Soldaten den Tod fanden. Schautafeln, Soldatengräber und die Bunkeranlagen, welche sich über den ganzen Berg verteilen, dokumentieren die Schlacht um nur wenige Quadratkilometer Land. Manche der Pfadis wollen sogar die Schreie der Soldaten gehört haben, die vor 90 Jahren hier durch die Anlagen liefen und sich verteidigten. Am Stammesbegegnungstag taten sich die Eberbacher Pfadfinder mit dem Pfadfinderstamm Sueben aus Tuttlingen zusammen, um mit ihnen neue Kontakte und Freundschaften zu knüpfen. Unter der Leitung von Daniel Grab und Sandra Kreß, die den Programmablauf für diesen Tag planten, stieg man ins Börsengeschäft ein um dort selbst hergestelltes Salz gewinnbringend zu verkaufen. Außerdem suchten die Pfadis gemeinsam nach der richtigen Kombination um an den Inhalt eines Tresors zu gelangen und aßen zusammen zu Abend. Der Tag klang mit dem traditionellen Singen von Pfadfinderliedern um das Lagerfeuer aus und so manche Freundschaft mit anderen Pfadindern bleibt über das Lager hinaus bestehen. Schon vor 2000 Jahren liebte man die Musik und so sorgte "Imperialis sucht den Superstamm" moderiert von „Michelle Hunzix“ und "Carsten Spengnix" für Jubelschreie der Zuschauer als ihre Favoriten in den Kategorien "Meute" und "Offene Beiträge" auf die Bühne traten. Dargeboten wurden traditionelle Pfadinderlieder, Irische Folklore aber auch Modernes wie "The Lion Sleeps Tonight". Abgerundet wurde der Singwettstreit mit einem musikalischen Quiz, bei dem die Kandidaten vollen Körpereinsatz zeigten als es darum ging Lieder pantomimisch darzustellen. Als die römischen Truppen immer mehr Gesetzte erließen um die gallischen Bewohner zu unterdrücken und die Streitereien zwischen den einzelnen Stämmen immer stärker wurden, beschloss man die Besatzer entgültig aus Gallien zu vertreiben. Dazu wählte man einen Stamm, der genug Macht haben sollte, alle Stämme des Lagers zu vereinen und gemeinsam den Imperator und seine Truppen zu verjagen. Die Stämme trugen typisch gallische Wettkämpfe wie "Wildschweinwettrennen" oder "Zaubertranktrinken" aus. Außerdem bekam jeder Gallische Stamm die Aufgabe innerhalb einer halben Stunde einen Thron zu bauen um seine Machtstellung zu beweisen. Mit der Vereinigung der Stämme fühlten sich alle Teilnehmer stark genug, um für ihre Freiheit zu kämpfen. Kurz vor dem großen Kampf wurden Wölflinge, Pfadfinder und Ranger/Rover dazu aufgefordert selbst nach möglichen Zutaten für einen Zaubertrank zu suchen, da Miraculix bei einer für Gallier typischen Fischschlacht von einem Barsch am Kopf getroffen wurde und so die Rezeptur für seinen magischen Trank vergas. Natürlich wurden die einzelnen Gruppen fündig und es konnte ein neuer Trank gebraut werden. So ausgerüstet und motiviert war es ein leichtes gegen die Römer anzutreten und sie am Abend vom Lagerplatz und aus dem gallischen Gebiet zu vertreiben. Zur Feier des Tages und zum Ende des Lagers wurde ein großes Festbankett errichtet, bei dem jeder Stamm ein Gericht beisteuerte. Man ließ den Abend mit Musik ausklingen, bevor am nächsten Tag alle Stämme ihre Zelte abbauten und zurück in ihre Heimat zogen. Auch die Silberreiher kamen am späten Nachmittag wohlbehalten mit dem Zug in Eberbach an. Weitere Informationen über den Pfadfinderstamm Silberreiher gibt es im Internet.


Infos im Internet:
www.silberreiher.de


12.08.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL