WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Nochmals Oper, Operette und Konzerte bei den Schlossfestspielen Zwingenberg


Szenen aus Sabine Bodes diesjähriger "Freischütz"-Inszenierung: Der starke Kaspar (Brian McIntosh) zieht Max in seinen Bann, Ännchen (Janice Creswell, rechts) und Agathe (Kerrie Sheppard) singen nicht nur schöne Duette, sondern sie dürfen sich beim Bügeln des Hochzeitskleids auch eine erfrischende Wasserschlacht liefern. (Fotos:Schlossfestspiele)

(hr) Noch einmal schießt der Freischütz, tanzt Olympia und lacht der Bettelstudent: Bei den Schlossfestspielen in Zwingenberg werden zwischen heute und Sonntag, 24.August, alle drei Opern- und Operetten-Produktionen der Saison ein letztes Mal zu sehen sein. Zudem gibt es das Nachtkonzert mit Franz Mazura, den Kindernachmittag und das Abschlusskonzert.
Turbulente Unterhaltung und schöne Operetten-Ohrwürmer wie "Ach, ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst" bietet Carl Millöckers "Bettelstudent". Die letzte Aufführung ist heute, 21. August, um 20 Uhr unter freiem Himmel im großen Innenhof von Schloss Zwingenberg. Es gibt noch einige wenige Karten.
Am späten Abend locken heute die Festspiele mit einem ungewöhnlichen Nachtkonzert: Der renommierte Kammersänger Franz Mazura rezitiert um 23 Uhr auf der Schlossterrasse aus Leo Tolstojs "Die Kreutzersonate". Anschließend gibt es in der Schlosskapelle das Streichquartett Nr. 1 von Leoš Janáèek, das von Tolstojs Erzählung inspiriert ist und ebenfalls den Titel "Kreutzersonate" trägt.
Für Kinder und andere Opern-Einsteiger gibt es am Freitag, 22. August, um 15 Uhr wiederum im großen Schlosshof den "Kleinen Hoffmann". Solisten der "echten" Zwingenberger "Hoffmann"-Produktion stellen die Geschichte und die schönsten Arien der fantastischen Oper von Jacques Offenbach vor.
Das Original in der Inszenierung von Thomas Kiemle gibt es dann am Abend ab 20 Uhr. Ein letztes Mal wird Hoffmann seine Liebe zu Olympia, Giulietta und Antonia besingen. Kritiker bezeichneten den "Hoffmann" als das "Muss" der diesjährigen Zwingenberger Festspielsaison.
Auch Sabine Bodes "Freischütz" im bunten 50er-Jahre-Kleid gibt seine Abschiedsvorstellung, und zwar am Freitag, 23. August, um 20 Uhr. Noch einmal erklingen die beliebten romantischen Weber-Arien "Leise, leise" und "Durch die Wälder, durch die Auen". Zum letzten Mal für dieses Jahr winden die Brautjungfern den Kranz aus weißen Rosen.
Das Abschlusskonzert am Sonntag, 24. August, 11 Uhr, in der Evangelischen Kirche Waldbrunn-Strümpfelbrunn widmet sich ganz Johann Sebastian Bach. Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Festspielbüro Zwingenberg, Telefon (06263) 771.

Infos im Internet:
www.schlossfestspiele-zwingenberg.de


21.08.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL