WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Schuhkartons voller Hoffnung - die weltweit größte Hilfsaktion für Kinder in Not

(bro) (ct) Im Jahr 1990 fing in England eine Mitarbeiterin von Samaritans Purse mit der Idee an, notleidenden Kindern Weihnachten nahe zu bringen. 1993 stieg die Mutterorganisation, mit Sitz in den USA in das Projekt mit ein, Deutschland mit Geschenke der Hoffnung im Jahr 1996. Seit dem steigt die Anzahl der Schuhkartons kontinuierlich an, und das bedeutet immer mehr Kinder können erreicht werden.
Samaritans Purse ist ein internationales, christliches Hilfswerk, das von Franklin Graham , dem Sohn des bekannten Predigers Dr. Billy Graham, geleitet wird.
In diesem Jahr nimmt die Gemeinschaft in der evangelischen Kirche nunmehr zum 3. Male die Gelegenheit wahr, Notleidenden zu helfen. Weltweit beteiligen sich neun Länder an dieser Aktion. So konnten im Jahr 2002 weltweit über sechs Millionen Päckchen, allein 260.642 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – darunter über 300 aus Eberbach und Umgebung- in 91 Ländern verteilt werden. Jedes Päckchen kam an, keines ging verloren. "Geschenke der Hoffnung e.V." hat nun auch offiziell einen Vertrauensbeweis erhalte: Das deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat das Spenden-Siegel verliehen. Auch der "Deutsche Spendenrat" hat den Verein "Geschenke der Hoffnung e.V." als Mitglied anerkannt. Am 31. August 2002 verlieh die Plansecur-Stiftung dem Verein "Geschenke der Hoffnung e.V." den Förderpreis für soziales Engagement. Dieses Jahr beteiligt sich auch "mytoys", indem jedem Päckchenpacker mit dem Handzettel ein zehn Euro Gutschein zu gutekommt. Auch die Bürger aus Eberbach und Umgebung werden gebeten, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Einfach einen Schuhkarton mit liebevollen Geschenken - vielleicht ein T-Shirt und Socken, etwas Süßes (keine Schokolade, nichts Gelatinehaltiges), etwas zum Spielen, Zahnbürste und Zahnpasta, Creme und Kamm - packen.
Für den Transport, die Verpackung, den Zoll, die Versicherung, die Sicherheit auf dem Weg des Transportes und weitere anfallende Kosten erbittet die Organisatoren der Aktion einen Unkostenbeitrag in Höhe von sechs Euro. Die Kartons aus dem deutschsprachigen Raum werden vor allem in Osteuropa verteilt - in Slums, Flüchtlingslagern und in sozialschwachen Familien.
Die Annahmezeiten im Haus Arche in der Friedrich-Ebert-Strasse 22 sind ab dem 26. Oktober sonntags 16.30 bis 18 Uhr, montags 18.30 bis 19.30 Uhr und freitags 10 Uhr bis 11 Uhr. Weitere Infos erhält man unter der Tel. (06262) 4975 oder im Internet. Weitere Möglichkeiten zur Abgabe bestehen in Heddesbach bei Michaela Falter Tel. (06272) 2699 , Reisenbach bei Ellen Behlau Tel. (06284) 7356 und bei Claudia Tessmer in Schwarzach Tel. (06262) 4975.

Infos im Internet:
www.geschenke-der-hoffnung.de


09.10.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL