WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
14.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Vier Organisten lassen die Elemente toben

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

V.l.: Hartmut Tramer, Goderhard Weithoff, Ronald Autenrieth, Achim Plagge. (Foto: privat)

(bro) (rau)Am Freitag, 23. Juli, um 19.30 Uhr gibt es wieder ein Kunst- und Naturerlebnis der besonderen Art. Die Bezirkskantoren Achim Plagge und Godehard Weithoff, der Eberbacher Arzt, Maler und Organist Hartmut Tramer sowie Ronald Autenrieth, Komponist und Bearbeiter mit Wohnsitz in Gammelsbach, gestalten ein Open-Air-Konzert über die vier Elemente.

Erde, Wasser, Luft und Feuer bestimmen das Programm rund um den See auf Hartmut Tramers wildromantischem Grundstück in Allemühl. Von hoch oben wird eine mächtige dreimanualige Viscount-Orgel die Freitreppe hinabklingen, von der anderen Seeseite wehen die Klänge von Autenrieths Stagepiano herüber. Godehart Weithoff präsentiert den heiligen Franziskus, wie ihn Franz Liszt zu den Vögeln predigen lässt, sowie die Schleierschwänze, die sich im "Karneval der Tiere" von Saint-Saens im Wasser tummeln. Achim Plagge singt Schubert, wobei das Lied "Über den Wassern zu singen" über dem dunklen Wasser des verträumten Sees gewiss einen ganz besonderen Zauber entfaltet. Hartmut Tramer hat sich wieder spannende und farbenreiche Collagen ausgedacht, in denen die Moldau fließt oder Beethoven ein Gewitter toben lässt. Autenrieth lässt die Rheintöchter aus Wagners "Rheingold" aus den Fluten auftauchen. Zum "Feuerzauber" aus der "Walküre" wird der See bei hereinbrechender Dunkelheit mit Fackeln illuminiert, sodass musikalische Hochromantik und intensives Naturerleben einen magischen Bund eingehen werden.

Es gibt zu essen und zu trinken, in den Pausen ist Gartenparty-Flair angesagt. Der Eintritt ist frei, bei Regen wird das Konzert auf Mittwoch, 28. Juli, verschoben.

01.07.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Stellenangebot

SPD